MIP jetzt auch bei der BKK MAHLE

Zum 1. Juli 2017 startete die BKK MAHLE mit dem Einsatz von  MIP-Hilfsmittel-Management, der Online-Plattform der medicomp GmbH, zur zentralen Steuerung und Verwaltung der Hilfsmittelversorgungen. Die Versorgungsprozesse der über 13.000 Versicherten – wie Kostenvoranschläge, Aufträge und Versorgungsanfragen – werden dann über MIP-Hilfsmittel-Management vollständig elektronisch, online und in Echtzeit bearbeitet.

Die Betriebskrankenkasse MAHLE mit Sitz in Stuttgart besteht seit 1953 als traditionelle, betriebsbezogene Krankenkasse. Sie wurde ursprünglich als BKK der MAHLE GmbH gegründet und ist inzwischen für alle Mitarbeiter des MAHLE-Konzerns sowie deren Familienangehörigen wählbar.

Die effiziente Versorgung der Patienten setzt zukünftig eine digitale Unterstützung voraus. Das wurde auch jetzt wieder auf dem Digital Gipfel der Bundesregierung deutlich, der Mitte Juni in Ludwigshafen stattgefunden hat. Vorreiter seit über zwei Jahrzehnten ist die Firma medicomp GmbH. Mit ihrem Produkt MIP-Hilfsmittel-Management hat medicomp die Zeichen der Zeit vor allen anderen Marktteilnehmern erkannt und von Anbeginn die Weichen richtig gestellt. Als man vom Internet noch weit entfernt war, startete das Unternehmen bereits mit BTX-Anwendungen.

Die Firma medicomp GmbH hat sich seit seiner Gründung im Jahre 1991 stetig zu einem der führenden Softwareunternehmen im Bereich der Hilfsmittelversorgungen entwickelt. Mit der Anbindung von 13.000 Leistungserbringern, 60 Kostenträgern und der Integration in 80 Branchensoftwarelösungen hat das Unternehmen mit der Online-Plattform MIP-Hilfsmittel-Management für eine starke Vereinfachung der Versorgungsprozesse für alle Beteiligten gesorgt.

Zeitersparnis, Effektivität und komfortables Arbeiten zeichnen die Arbeit mit MIP aus. Die am Markt etablierte und geschätzte Plattform wurde in enger Zusammenarbeit mit Kunden und Partnern realisiert und ermöglicht die vollständig elektronische Abwicklung von Versorgungsprozessen im Gesundheitswesen.