eKV jetzt auch bei der AOK Plus

Ab sofort können elektronische Kostenvoranschläge (eKV) auch an die AOK Plus geschickt werden. Nach erfolgreichem Testbetrieb können nun alle Leistungserbringer an dem papierlosen Verfahren teilnehmen. [mehr…]

BKK Faber-Castell & Partner erweitert Einsatz von MIP

Zum 1. November 2012 führt die BKK Faber-Castell & Partner MIP-eKV ein. Mit dieser Entscheidung bekräftigt die BKK Faber-Castell & Partner die zufriedenstellende und erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Firma medicomp GmbH. [mehr…]

MIP mit neuer Schnittstelle zu winEFW

Seit dem 1. April 2012 setzt die BKK ZF & Partner (Friedrichshafen) die zentrale Online-Plattform MIP-Hilfsmittel-Management der Firma medicomp GmbH zur Verwaltung und Steuerung von Hilfsmittelversorgungen ein.  Jetzt wurde von der medicomp GmbH eine Schnittstelle zum elektronischen Formularwesen winEFW der GERMO GmbH realisiert, welches bei einem Großteil der gesetzlichen Krankenkassen eingesetzt wird. So werden die internen Arbeitsprozesse des Kostenträgers weiter optimiert. [mehr…]

MIP-eKV auch bei BKK Basell im Einsatz

Zum 1. September 2012 führt die BKK Basell MIP-eKV ein. Mit dieser Entscheidung bekräftigt die BKK Basell die zufriedenstellende und erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Firma medicomp GmbH, deren Poolverwaltung MIP-OT im Rahmen eines Gemeinschaftspools mit anderen Betriebskrankenkassen seit 2007 bei der BKK Basell im Einsatz ist. Der Kostenträger setzt mit dieser Entscheidung auf die beiden bekanntesten Module des MIP-Hilfsmittel-Managements und wickelt nun Kostenvoranschläge in elektronischer Form ab. [mehr…]