LVM setzt zukünftig MIP ein

Zum 1. März 2019 startet die LVM Krankenversicherungs-AG mit dem Einsatz von MIP-Hilfsmittel-Management zur zentralen Steuerung und Verwaltung der Hilfsmittelversorgungen.

Die Online-Plattform der medicomp GmbH mit Sitz in Ludwigshafen überzeugte in ihrer Funktionalität erneut einen weiteren Kostenträger. Die Versorgungsprozesse und die Auftragsvergabe werden bei der LVM für einen Personenkreis von ca. 75.000 Versicherten zukünftig über MIP bearbeitet.

Rund 3,5 Millionen Kunden mit knapp 11,6 Millionen Verträgen vertrauen der gesamten LVM Versicherungsgruppe (Münster). 1981 entschloss sich die LVM Versicherung, mit der LVM Krankenversicherungs-AG ihre dritte Tochtergesellschaft zu gründen. Über 360.000 Krankenversicherte zählt das Unternehmen mittlerweile.

Mit der Anbindung von über 13.000 Leistungserbringern, über 60 Kostenträgern und der Integration in alle namhaften Branchensoftwarelösungen hat das Unternehmen mit der Online-Plattform MIP-Hilfsmittel-Management für eine starke Vereinfachung der Versorgungsprozesse für alle Beteiligten gesorgt. Zeitersparnis, Effektivität und komfortables Arbeiten zeichnen die Arbeit mit MIP aus. Die am Markt etablierte und geschätzte Plattform wurde in enger Zusammenarbeit mit Kunden und Partnern realisiert und ermöglicht die vollständig elektronische Abwicklung von Versorgungsprozessen im Gesundheitswesen.

Die effiziente Versorgung der Patienten setzt zukünftig eine digitale Unterstützung voraus. Die Firma medicomp GmbH hat sich seit ihrer Gründung im Jahre 1991 stetig zu einem der führenden Softwareunternehmen im Bereich der Hilfsmittelversorgungen entwickelt. Durch die individuelle Skalierbarkeit und Gestaltung ist MIP-Hilfsmittel-Management in der Anwendung für jeden Kostenträger des Gesundheitswesens geeignet. Hohe Sicherheitsstandards und umfangreiche Prüfmechanismen garantieren eine konstante Datenqualität und gewährleisten die Erfüllung der individuellen Kundenansprüche.